MEIN EINKAUFSWAGEN

Schließen
0

#Kristalltypen: Was ist besser? Lass uns diskutieren

Sobald Sie dieses funkelnde Licht durch die Ränder filtern sehen, können Sie nicht aufhören, Kristall zu lieben… Wir fanden die schönsten Kristallwaren in einer der ältesten Fabriken in Belarus. Echte Schätze unserer Nachbarn mit größter Liebe und Sorgfalt.

Heute möchten wir eine Diskussion über Kristall, Glas und ihre Unterschiede beginnen. Bitte tritt uns bei!

Es gibt interessante Informationen, die wir auf dem Wine Folly Blog gefunden haben.

Die wirklichen Unterschiede zwischen Glas- und Kristallweingläsern sowie einige wichtige Details zur Auswahl der richtigen Glaswaren, die Ihren Anforderungen entsprechen, und wie sie sich auf Ihre Weinprobe auswirken können.

Kristall enthält Mineralien (normalerweise etwas Blei), die ihn stärken.

Der Hauptunterschied zwischen Kristall und Glas besteht darin, dass Kristallglas zwischen 2 und 30% Mineralien enthält (bleihaltig oder bleifrei). Das Hauptmerkmal von Kristallweingläsern ist, dass die Mineralien das Material stärken und es ermöglichen, haltbare, aber dünne Weingläser herzustellen.


Es gibt viele verschiedene Arten von Weingläsern zur Auswahl und nicht viele besonnene Informationen darüber, was und warum zu kaufen ist. Einer der größten Unterschiede bei Weingläsern ist das Material, aus dem das Glas besteht. Crystal vs Glass ist die Frage, und es stellt sich heraus, dass die richtige Antwort wirklich von Ihren Bedürfnissen abhängt. Lassen Sie uns das herausfinden und Sie zu Glaswaren bringen, die Ihnen gefallen werden und vor denen Sie keine Angst haben.

Kristall gegen Glas Wenn es um Weingläser geht

Kristallglas hat eigentlich keine kristalline Struktur (z. B. ein Quarzgestein), aber der Name bleibt erhalten, weil es viel weniger bedrohlich klingt als Bleiglas (was Kristallglas eigentlich ist). Der Einfachheit halber werden wir es weiterhin so nennen ... Sie können es auch.

 

Kristall

  • Brechen Licht (zB funkelnd)
  • haltbarer; Felge kann sehr dünn gemacht werden
  • Ist porös und normalerweise nicht spülmaschinenfest
  • Blei und bleifreie Optionen
  • Teuer ($$$)

Glas

  • In der Regel günstiger ($)
  • Ist porenfrei und spülmaschinenfest
  • Borosilikatglas bietet eine hochwertige, dauerhafte Glasoption

    Vorteile von Glas

    Es gibt sehr viele Arten von Glas, daher genügt es zu sagen, dass dieser Artikel über die Grundlagen hinweggeht. Der Hauptvorteil von Glas ist jedoch, dass es nicht porös und inert ist, was bedeutet, dass es keine chemischen Aromen absorbiert oder korrodiert, wenn Sie es in Ihrer Spülmaschine waschen. Die meisten Glasweingläser haben eine Lippe am Rand, um eine lange Lebensdauer zu gewährleisten, was für den Weingenuss nicht wünschenswert ist. Aus diesem Grund werden Weingläser aus Glas tendenziell billiger hergestellt und verkauft. Es gibt jedoch eine Glasart mit einem großen Potenzial, nämlich Borosilikatglas. Es hat eine hohe Haltbarkeit, Hitze- und Kratzfestigkeit–Wenn Sie mit Bodum-Kaffeeglasbechern vertraut sind, werden diese auch aus Borosilikat hergestellt.

    Vorteile von Kristall

    Kristall ist ein irreführender Begriff. Er sollte eigentlich Bleiglas (oder Mineralglas) genannt werden, da er keine kristalline Struktur aufweist. Der Vorteil von Kristall ist seine Fähigkeit, dünn gesponnen zu werden. Dies ist speziell für Weingläser am Rand / Rand des Glases nützlich, wo es sehr dünn, aber immer noch ziemlich stark sein kann. Bleiglas bricht auch Licht, was beim Verwöhnen Ihres Weins sehr wünschenswert ist. Es gibt eine andere Art von Kristall, die Menschen mit Geschirrspülern erregen wird, die als bleifreier Kristall bezeichnet wird. Es wird normalerweise mit Magnesium und Zink hergestellt. Bleifreier Kristall ist nicht nur langlebig, sondern viele sind auch spülmaschinenfest. Nicht dass ich jemals einen in meine Spülmaschine gestellt hätte, aber Restaurants tun es, also kannst du es auch!

    Blei gegen bleifreien Kristall

    In Bezug auf die Qualität können beide Arten von Kristallen - bleifrei und bleifrei - zu sehr feinen Gläsern verarbeitet werden. Traditionell war alles Kristallglas Bleiglas und viele davon sind es noch. Als Glas ist es nicht gefährlich, da Wein nicht lange genug dem Glas ausgesetzt ist, um Blei auszulaugen. Dies geschieht nur bei Langzeitlagerung, wenn Sie beispielsweise Whisky über eine Woche in einem Kristall-Whisky-Dekanter lagern.

    Nicht alle Kristalle sind gleich

    In Großbritannien muss ein Glasprodukt mindestens 24% Mineralgehalt enthalten. Der Prozentsatz an Mineralstoffen beeinflusst die Festigkeit des Kristalls. In den USA gibt es jedoch wenig Vorschriften für den Begriff Kristallglas, und die Hersteller können den Begriff missbrauchen.

    Welches ist besser?

    Bei der Auswahl von Weingläsern sollten Sie zunächst über Ihre persönliche Situation nachdenken.

    • Wenn Sie das Händewaschen hassen, suchen Sie nach bleifreiem Kristall oder Standardglas
    • Wenn Sie häufig Dinge zerbrechen, gehen Sie auf Glas und feiern Sie weiter.
    • Wenn Sie das Beste haben möchten, holen Sie sich handgesponnenen Kristall
    • Wenn Sie Ihre Mutter lieben, kaufen Sie auch ihren Kristall.

    Zum Beispiel, wenn Sie haben kids oder Katzen, dann möchten Sie sich vielleicht für eine erschwingliche Glaswarenlösung oder stiellose Gläser entscheiden, bei denen es weniger wahrscheinlich ist, dass sie umfallen. Das heißt, wenn Sie nur 1 oder 2 spezielle Kristallgläser für gelegentliche Weinschätzungen haben können, machen sie einen großen Unterschied in der Verkostungserfahrung, auch wenn es nur ein Gefühl ist.